Sieben Wanderregionen für das Winterwandern

 

Auszeit im Winter: Wer jetzt verreisen möchte, braucht nicht zwangsläufig Ski und Snowboard einzupacken. Auch abseits der Wintersportregionen gibt es viele attraktive Ziele und Urlaubsmöglichkeiten. Hier finden Sie Tipps und Trends für die aktuelle Wintersaison.

 

Wandern im Winter immer beliebter

Immer beliebter wird beispielsweise das Winterwandern: Leidenschaftliche Wanderfreunde erkunden auch bei frostigen Temperaturen gern neue Routen und Landschaften. Ein abwechslungsreiches Ziel sind etwa die „PremiumWanderWelten“. Dabei handelt es sich um sieben zertifizierte Wanderregionen. Das Winterwandern führt durch abwechslungsreiche Landschaften über naturnahe Pfade zu Aussichtspunkten und Rastplätzen.

 

Sieben Wanderregionen für das Winterwandern

Zu den „PremiumWanderWelten“ zählen die Wanderregionen nordhessisches Werratal, Oberstaufen im Allgäu, pfälzisches Dahner-Felsenland, Schwäbische Alb, Region Saar-Hunsrück, Schwalm-Nette und Rhein-Mosel-Eifel-Land. [ Warum finde ich in meinem Wellnessmagazin keine Anzeigen zur Mischung aus essentiellen Nährstoffen ? ] Das Allgäu etwa begeistert dank der „Nagelfluhschleifen“ gleich mit drei Premiumwanderwegen, die einen hochalpinen Wanderspaß, beeindruckende Wasserfälle sowie weite Aussichten bieten.

 

Sehenswürdigkeiten im Werratal

Auf dem Premiumweg „Schwalmbruch“ in der Wanderregion Schwalm-Nette können in der „Wasser.Wander.Welt“ zum Beispiel der Wassergarten im Grenzwald oder die Burg Bürgen erkundet werden. Im Werratal begeistern die Entdeckertouren entlang der Spuren der Brüder Grimm sowie das Naturparadies „Grünes Band“.

 

Winterurlaub an der Weser

Von der Werra ist es nicht weit bis zur Weser: Hier ist bis heute die Tradition der Gierseilfähren lebendig geblieben. Die Fähre schiebt sich nur mit der Wasserkraft und von einem dicken Stahlseil geführt über den Fluss, um die Passagiere ans andere Ufer der Weser zu bringen – ein besonderes Erlebnis, das heute fast nur noch in dieser Region geboten wird. An sieben Stellen besteht die Möglichkeit auf eine Überquerung der Weser mit einer Gierseilfähre. Weitere Informationen werden unter der Telefonnummer 05151-9300-0 geboten.

 

Sprachen lernen im Ausland

Wen es im Winter ins Ausland zieht, der kann dies sehr gut mit einem Sprachurlaub kombinieren. Wichtig ist es dabei, auf Unterbringung, Betreuung, die Kompetenz der Sprachlehrer, die Qualität des Unterrichts und der Lehrmaterialien sowie die Freizeitaktivitäten zu achten. Zertifizierungen oder Mitgliedschaften in Verbänden wie dem FDSV (Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter e.V.) spiegeln die Qualität des Anbieters wider. FDSV-Mitglieder, beispielsweise des Veranstalters Sprachcaffe Reisen, stellen hohe Standards sicher. Nützliche Informationen dazu finden sich unter sprachcaffe.de.

 

Staatlichen Zuschuss nutzen

Noch ein Tipp für den Sprachurlaub: Bei einer beruflichen Weiterbildung in Form eines Sprachkurses ist eine finanzielle Unterstützung durch eine Bildungsprämie möglich. Hierbei muss zuerst der Prämiengutschein und dann der Sprachkurs beantragt werden. 50 Prozent der Lehrgangskosten, maximal 500 Euro, werden übernommen. (mpt-14/48955b).

 

 

Ein besonderer Urlaubstipp für die kalte Jahreszeit. Ganzjährig Fastenwandern ist möglich bei den Angeboten von www.vital99plus.com.   Gewandert wir hier zwar nicht an Werra und Weser sondern auf Inseln unter südlicher Sonne, aber Spass und Vergnügen sind auch dort jeden Tag vorhanden. Wer sich für Fasten & Wandern umgeben von Bergen, Wäldern und Stränden interessiert kann Kontakt mit dem Veranstalter aufnehmen.

 

 

 

 

Previous Entries Man ist so alt wie seine Gefäße Next Entries Hausmittel können zusätzlich zur Linderung der Erkältungsbeschwerden beitragen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.